Das taintedlove BDSM Lexikon

 

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | alle

Artikel mit A

- Abrasion

- Absturz

- Acrotomophilie

- Algolagnie

- Alligatorklemmen

- Amelotatismus

- Andreaskreuz

- Anilingus

- Apotemnophilie

Alligatorklemme

Alligatorklemmen stellen bezüglich der Schmerzempfindung eine Steigerung zu den üblichen Klemmen dar, da sie kleine Zahnreihen besitzen, die sich viel schärfer in die Haut „beißen“. Erfahrungsgemäß sind Alligatorklemmen schwer zu ertragen, doch am schmerzhaftesten erweisen sie sich oft erst am Ende, bei ihrer Abnahme.

 

Alligatorklemmen werden manchmal auch Krokodilklemmen (oder Krokoklemmen) genannt und entstammen aus der Elektrotechnik. Bei einem Einsatz im BDSM gilt es, das SSC zu beherzigen.

Gute Doms testen ihr Gerät auch mal kurz an sich selbst, um ein Gefühl dafür zu haben, welche Schmerzstufen da ausgelöst werden.

 

Informier dich aus erster Hand.

Bei uns findest du jeden Kink

 

Werde Mitglied

 

 

Registrier dich kostenlos

 

bitte warten...bitte warten...
Wir verwenden Cookies, da sie für den korrekten Betrieb der Webseite notwendig sind. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.